exklusives Firmen - Verzeichnis

Telefon: 0176 / 3576 9368 Email: support@industrieseite.de oder per Chat

Elektronik

Die Elektronik war eine ebenso wichtige industrielle Revolution wie die Erfindung der Dampfmaschine. Die Welt wäre schlicht undenkbar ohne die vielen elektronischen Helferlein.

Experten der Kategorie Steuerung

Matthias van Spankeren ,ime GmbH

Werbung


Servomotor

Der Servomotor.

Spezielle Elektromotoren die zur Erzielung und Kontroller bestimmter Winkelpositionen und der Drehgeschwindigkeit an Motorwellen dienen werden als Servomotor bezeichnet. Der Servomotor erlaubt es die präzisen Beschleunigung und Geschwindigkeit der Drehung zu erzielen. Dabei dient am Servomotor ein Sensor zur genauen Bestimmung der Drehposition. Über eine mit dem Servomotor verbundene Elektronik zur Regelung dieser Geschwindigkeiten, wird die Bewegung des Servomotor genau geregelt und die genaue Winkelposition erzielt. Sollwerte und Soll-Drehungen werden über einen Regelkreis genau für jede Position geregelt.

Der Servomotor zeigt Ähnlichkeiten mit einem Schrittmotor, jedoch zeigt der Schrittmotor Nachteile bei der Bewegung stark auftretender Lasten. Diese Motorversion wird als Asynchronmotor oder als Synchronmotor genutzt. Servomotoren besitzen zur genauen Erfassung der Rotor-Position eine präzise Messeinrichtung, die genau die Anfangs- und Endposition der Drehbewegung bestimmt. Hierbei finden sich an einem solchen Motor noch Wertgeber für Inkrementalwerte und Absolutwerte.

Zudem wird die Präzision noch über den sogenannten Revolver gemessen, der als Drehgeber in der Konstruktion vorgesehen ist.

Motion Controller

Der Motion Controller.

Der Motion Controller dient der Bewegungssteuerung und Regelung.

Der Begriff ist der englischen Sprache entliehen und bedeutet auch hier, dass der Motion Controller Die Geschwindigkeit, die Regelung einer, sowie die Kombination aus Beschleunigung und Geschwindigkeit regelt. Der Motion Controller arbeitet in Verbindung mit Aktoren, die entweder als Elektromotoren oder Hydraulikzylinder ausgelegt sind und hier eindeutig alle Aktionen beim Motion Control regulieren. Motion Controller besitzen ihre typische Anwendung in der Industrie bei einer Regelung der Position, die als Punkt zu Punkt Regulierung ausgelegt ist.

Auch bei einer Drehzahlregelung kommt diese Funktion zum tragen. Es ist festzustellen das diese Systeme die über einen Motion Controller betrieben werden, eindeutig zu Steuerung von Bewegung an Maschinen genutzt werden. Diese Steuerungen der Bewegungen werden durch eine Software erzielt. Maschinenanlagen der Beschleunigung und Funktion gesteuert werden, nutzen Motion Controller um mechanische Antriebe zu steuern. Diese Antrieb finden Verwendung in komplexen Maschinen der Produktion und in Maschinenanlagen. Hier sind diese Motion Controller als Steuerelemente in Abfüllanlagen oder in Bestückungsmaschinen verbaut.

Sowohl hydraulische wie elektrische Antriebe finden Anwendung und die entsprechende präzise Steuerung über Motion Control.

Voice Coil

Der Voice Coil.

Auf die Module von Photovoltaikanlagen wirken 24 Stunden am Tag die verschiedensten Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee,, Wind und Sonne.

Doch auch andere Verschmutzungen welche durch Straßenverkehr, Luftverschmutzungen, Staubentwicklungen oder durch Vogelkot und herabfallendem Laut und Nadeln entstehen, setzen den Photovoltaikanlagen nachhaltig zu. Dies kann den Ertrag der Anlagen mindern und die Stromeinspeisung reduzieren. In der Regel verfügen die Solaranlagen über eine Selbstreinigung durch Regen oder Schnee. Doch meist werden hierdurch nur oberflächliche Verschmutzungen gelöst. Eine professionelle Reinigung mit Voice-Coil kann hier Abhilfe schaffen auch festsitzende Verschmutzungen zu lösen und somit den Anlagenertrag wieder zu steigern. Die Reinigung mit Voice-Coil ist eine spezielle, sanfte und gleichzeitig ökologische Solarreinigung, welche zusätzlich einen Langzeitschutzeffekt aufweist. Die Reinigung wird unterstütz durch entsprechende Reinigungsgeräte.

Diese können zusätzlich neben Photovoltaikanlagen auch zur Reinigung von großen Glasflächen wie von Wintergärten oder Gewächshäusern eingesetzt werden.

Servoregler

Der Servoregler.

Ein Servoregler oder auch Servoverstärker genannt ist ein leistungselektronisches Stellglied, welches zur Drehzahleinstellung und Drehmomentenstellung von Servomotoren erforderlich ist.

Es stellt ein dreiphasiges Wechselspannungssystem bereit, welches sowohl in der Frequenz als auch in der Amplitude steuerbar ist. Er hat es zur Aufgabe, ein schwaches Referenzsignal in ein leistungsstarkes Signal umzuwandeln, welches dann für den Servomotor vorgesehen ist. Er stellt somit das Bindeglied zwischen der Steuerung und dem Servomotor da. Die Anforderung an die Leistungsfähigkeit eines Servoreglers ist durch den deutlich gestiegenen Rationalisierungbedarf- und Automatisierungsbedarf enorm gestiegen. Immer mehr Funktionen werden auch in einen Servoregler eingebaut. Servoregler gibt es grundsätzlich in zwei Ausführungsarten, und zwar als Einzelvariante und als Mehrfachvariante.

In der Regel funktioniert das Leistungsteil eines Servoverstärkers nach dem Prinzip eines Spannungs-Zwischenkreisverstärkers. der hierfür erforderliche Zwischenkreis wird in der Regel direkt aus dem 3-phasigen Versorgungsnetz generiert also ohne einen Transformator .

Antriebstechnik

Moderne Antriebstechnik.

Die Antriebstechnik ist eine Disziplin, welche sich mit Systemen der Technik zur Erzeugung von Bewegung mithilfe von Übertragung von Kraft befasst.

Der Begriff von Antrieb abgeleitet wird unabhängig von der Art des Antriebs verwendet, da sie sich auch mit der Art der Versorgung mit Energie der jeweiligen Maschinen befasst. Ebenso befasst die Antriebstechnik sich mit der Ansteuerung der verschiedenen Antriebselemente. Wenn Drehgeber oder aber auch anderer Arten von Sensoren und auch Regler eine Rolle spielen, und zusätzlich dazu die Aufgabe besteht, komplexe Bewegungsabläufe zu verwirklichen, dann kann die allgemeine Antriebstechnik zu Projektgegenstand der Mechatronik werden. In der Regel sind Antriebe nicht isoliert gebaut, sondern sie sind Teil einer komplexeren Anlage oder eines Antriebsstrangs.

So einer dient zum einen zur Übertragung von Energie mit einem gearteten Getriebe wie auch immer dieses Getriebe geartet ist, und zum anderen dazu da ist, die Form der Energie oder die Form der Bewegung in eine andere umzuwandeln.

Aerospace Electronic

Die Aerospace Electronic.

Die Aerospace Eletronic dient in der Arbeit der Luftfahrt zur Steuerung von verschiedensten Flügen.

Kaum eine Branche kann ihre Produkte entsprechend steuern und einsetzen, wenn hierfür nicht die entsprechende Elektronik vorhanden ist. Die Aerospace Electronic macht diese Steuerung möglich. Durch Programme mittels eines Computers wird die Luftfahrt beeinflusst.

Neben kleineren Systemlösungen bietet Hersteller und Lieferanten der Aerospace Electronic zudem meist auch Produkte im Segment Aerospace Electronic an, welche sehr spannend und auch technisch fortschrittlich sind. In der Luftfahrt ist ohne eine gute und zugleich sehr effektive Aerospace Electronic keinesfalls ein gutes Operieren und Arbeiten möglich. Dabei lässt sich die zuvor genannte Aerospace Electronic durchaus noch in unterschiedlichste Bereiche unterteilen, denn immerhin bieten neben der Steuerung des Flugzeugs auch die einzelnen Komponenten eine hohe Anforderung an die entsprechend enthaltene und eingebaute Technik.

Die Aerospace Electronic ist also eine sehr entwickelte, sichere und praktische Technologie zur Steuerung von Luftfahrzeugen.

Manufacturing Service

Der Manufacturing Service.

Manufacturing Service ist ein wichtiger Teil der Elektronischen Steuerung und wird dort auch häufig für die Arbeit eingesetzt.

Die Elektronik nimmt in der heutigen Zeit in den unterschiedlichsten Bereichen einen immer größer werdenden Anteil ein, denn es lässt sich erst hierzu entsprechend Gutes sagen, wenn Wirtschaftlichkeit mit Leistung kombiniert wird und einhergeht, was der Manufacturing Service bietet.

Der so genannte Manufacturing Service im Elektronik Bereich ist dabei überaus wichtig, denn in der Herstellung und der Produktion einzelner elektronischer Baugruppen und Bauteile wird der gesamte Fertigungsprozess hierüber definiert und beschrieben. Das dies durchaus Sinn macht zeigt der Electronic Manufacturing Service jedes Mal aufs Neue, denn immer ist damit nicht nur für eine hohe Leistungsbereitschaft des entsprechenden Bauteils gesorgt, sondern darüber hinaus ist auch das jeweilige Baugruppensystem an die entsprechenden Geräte angepasst, in denen es zum Einsatz kommen soll.

Fehlplanungen im Sinne einer Überhitzung oder eines zu großen Raumbedarfs werden in der Entwicklung elektrischer Baugruppen vermieden, was Zeit und vor allen Dingen Entwicklungsbudget einsparen kann.

On Board

Das On Board.

Das On Board wird in verschiedensten Bereichen der mechanischen Industrie eingesetzt und ist dort auch von großem Nutzen und äußerst wichtig.

Ideen auszuarbeiten und entsprechend durchdachte Produkte auf den Markt zu bringen ist wichtig bei einer guten Elektronik. Besonders wenn Baugruppen On Board gebracht werden müssen, stellt sich nicht nur die Frage wie, sondern auch auf welche Art hierbei der größtmögliche Nutzen bzw. Leistung erreicht werden kann.

On Board bedeutet auch im Bereich der Elektrik oftmals begrenzten Platz zur Verfügung zu haben, was die Notwendigkeit mit sich bringt, dass die entsprechenden Baugruppen so klein gefertigt und ausgearbeitet werden,  dass diese mit anderen Komponenten problemlos kombiniert werden können. Doch nicht nur die Größe der Elektronik macht On Board Probleme, sondern auch die Erhitzung. Elektrische Baugruppen und Komponenten werden durch den Stromfluss während ihres Betriebs entsprechend erhitzt, weshalb hierbei auch die Wärmeleitfähigkeit in der Planung entsprechender Baugruppen bedacht und geprüft werden muss.

Das On Board wird in der Technologie sehr häufig angewandt und ist dort inzwischen durch seine Wirkung unentbehrlich. 

Chip and Wire

Chip and Wire.

Die Bezeichnung Chip and Wire ist hauptsächlich aus der Hybridtechnik und Halbleiterbauelementemontage bekannt und wird bei der Verarbeitung von Chips und Leistungsmodulaufbauten eingesetzt.

Bei dem Verfahren Chip and Wire werden Substrate wie Chips, Leiterplatten, Leadframes und Keramiken kontaktiert. Hierbei werden Dickdraht-Bändchen und Dickdrähte, vorwiegend in dem Bereich der Leistungselektronik bei durchschnittlicher Raumtemperatur verarbeitet.

Chip and Wire findet hauptsächlich in den Schlüsselmärkten der Luftfahrt-, Verteidigungs-, Automobil-, Telekommunikations-Industrie und Medizin ihre Anwendung und ermöglicht durch komplexe Verbindungslösungen die Realisierung des Aufbaus miniaturisierter und intelligenter Sensoren in Mikrosystemen. Bei der Chip and Wire Technologie werden die Chips direkt auf die Oberseite einer Leiterplatte aufmontiert und mit Hilfe von Drahtbrücken mit dem Leiter verbunden. Bei der Chip and Wire Methode sind die Kontaktflächen des montierten Chips nach außen hin gerichtet.

Chip and Wire ist also ein sehr wichtiges, technisches Verfahren, um die Arbeit in der Industrie zu erleichtern und effektiveres zu erreichen.