exklusives Firmen Verzeichnis

mit echtem Do Foolow Link (Beta 0.832 vom 13. Juli 2018)

Bauwesen

Beim Bauwesen kommen viele unterschiedliche Dienstleistungen zum Einsatz. Einige dieser Dienstleistungen wollen wir hier vorstellen.

Experten der Kategorie Dach

Werbung


Dachdeckerei

Eine moderne Dachdeckerei.

Eine Dachdeckerei ist ein Handwerksbetrieb, der sich auf die Fachgebiete Dachbau, Wandbau und Abdichtung spezialisiert hat. Darüber hinaus übernehmen Dachdeckereien den Einbau von Dachfenstern und die Installation von Solaranlagen. Bei der Ausführung von Aufträgen mit metallischen Werkstoffen arbeitet eine Dachdeckerei meist eng mit einer Klempnerei und einer Spenglerei aus der Region zusammen. Dachdecker werden beim Errichten von neuen Gebäuden, bei Sanierungen, beispielsweise bei Asbestsanierungen und Renovierungen von Häusern beauftragt. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Montage von Kamineinfassungen.

Die erfahrenen Mitarbeiter einer Dachdeckerei sind kompetente Ansprechpartner bei der Einhaltung der Vorschriften bezüglich der Energieeffizienz. Es werden geeignete Materialien zur Wärmedämmung empfohlen, um die Heizkostenrechnung zu reduzieren und um eine unnötige Verschwendung von Energie zu vermeiden. Zu den Aufgaben eines Dachdeckerfachbetriebes gehört weiterhin die Begrünung von Dächern. Erst nach einer ausführlichen Beratung planen die Mitarbeiter der Dachdeckerei die Dachbegrünung, bereiten die Flachdächer vor und führen die Arbeit professionell durch.

Dachdeckerbetriebe werden zudem mit dem Anbringen von Dachrinnen und der Installation von Blitzableitern an privaten, öffentlichen und gewerblich genutzten Gebäuden beauftragt.

Flachdach

Das Flachdach.

Vor Jahren war das Flachdach meist bei Gewerbebauten zu finden.

Heute liegt es im Trend durch die steigende Anzahl von Privathäusern und Passivhäusern. Ein Flachdach steht für den Bungalow-Charme, der vor allem in den 60er und 70er Jahren zu finden war. Ein Flachdach ist für zeitgenössische und futuristische moderne Gebäude charakteristisch und besticht vor allem durch die klare Form. Wenn von einem Flachdach gesprochen wird, handelt es sich dabei um ein Dach mit einer Neigung von maximal sieben Grad oder auch weniger. Dieses ist nicht zu verwechseln mit einem lediglich flach geneigten Dach.

Dieses weist eine Neigung von etwa 22 Grad auf. Die tragende Konstruktion besteht meist aus einer massiven Stahlbetonplatte mit den passenden Profilblechen bei einem Flachdach. Was bei einem solchen Dach an äußeren Gestaltungsmöglichkeiten nicht möglich ist, macht aber wiederum im Hausinneren diese Dachform wett. Nicht nur im Gewicht ist das Flachdach um einiges leichter als beispielsweise ein geneigtes Dach, es lässt ebenfalls Bauherren und Architekten freie Hand in Bezug auf die Gestaltung des abschließenden Geschosses.

In den meisten Fällen ist die abschließende Geschossdecke des Raumes ebenfalls Bestandteil der Konstruktion des Flachdaches.

Balkonsanierung

Die Balkonsanierung.

Wann eine Balkonsanierung sinnvoll ist.

Ein Balkon ist ganzjährig den verschiedensten Witterungseinflüssen ausgesetzt. Daher ist es in unseren Breitengraden keine Seltenheit, dass meist bereits nach wenigen Jahren Risse oder Feuchtflecken entstehen, die eine Balkonsanierung erforderlich machen. Eine Sanierung sollte niemals zulange hinausgezögert werden, damit der Balkon nicht zu einem Sicherheitsrisiko für Passanten und für die Benutzer wird.

Weitere Gründe für eine Balkonsanierung sind unter Umständen eine zu hohe Heizkostenabrechnung wegen einer unzureichenden Isolation oder Wärmedämmung der Balkontür, die ein schnelles Entweichen der Heizungsluft ins Freie begünstigt. Auch Schnee und Regen, die in die Wohnung sickern können, sind ein Grund, eine Balkonsanierung nicht länger hinauszuschieben. Die Folge von ständiger Feuchtigkeit auf dem Balkon ist Schimmelbildung und nicht selten eine Beschädigung des Mauerwerks. Zudem sehen alte Balkone meist nicht mehr schön aus.

Bei einem intakten, aber unansehnlichen Balkon ist eine Balkonsanierung sinnvoll, damit es im Sommer wieder Spaß macht, auf dem Balkon zu sitzen und die frische Luft zu genießen.

Flaschnerei

Die Flaschnerei.

Als Flaschnerei oder Klempnerei werden Handwerksbetriebe bezeichnet, die sich auf die Herstellung und Bearbeitung von Gegenständen und Werkstoffen aus Metall spezialisiert haben.

Die Mitarbeiter der Flaschnereien verarbeiten die Bleche zu Waren oder zu Bauteilen, die beispielsweise in der Bauindustrie gebraucht werden. Typische Werkzeuge, die in einer Flaschnerei zum Einsatz kommen, sind diverse Eisen (Rinnenstöckel, Bördeleisen und Schaleisen), Zangen (Spitzzangen, Falzzangen in verschiedenen Ausführungen), verschiedene Hämmer (Schweifhammer, Holzhammer). Treibhämmer sind für Flaschner unentbehrliche Werkzeuge. Die Spezialhämmer sind an ihrem kugelförmigen Hammerkopf, der zum Strecken (Treiben) des Bleches benutzt wird.

Üblicherweise werden Treibhämmer zur Herstellung von Halbkugeln, Töpfen, Schüsseln und Schalen eingesetzt. Zu den Aufgaben, die täglich in einer Flaschnerei ausgeführt werden, gehören Messen, Kanten, Falzen, Schweifen, Bördeln, Hartlöten und Weichlöten. Heute werden in Flaschnereien unter anderem Bauteile für Lüftungsanlagen und Regenrinnen aus Blei, Aluminium, Kupfer und Zink oder Feinbleche aus Eisen hergestellt.

Flaschnereien verarbeiten Bleche aus Aluminium und Edelstahl sowie Kupfer und Legierungen im Auftrag ihrer Kunden.

Fassadenbau

Der moderne Fassadenbau.

Was alles zum Fassadenbau gehört.

Der Fassadenbau beschäftigt sich mit dem hauptsächlichen eines Hauses. Hierbei spielt es überhaupt keine Rolle um was für ein Gebäude es sich dabei handelt. Bei diesem Thema geht es darum eine Fassade zu schaffen, die den vielen verschiedenen Wettereinflüssen stand hält. Ob Regen oder Schnee, die Fassade sollte dies alles abhalten.

Es darf nichts in das Innere gelangen und daher ist es wichtig, das Thema Fassadenbau von einem Profi erledigen zu lassen. Es wird aber nicht nur die Oberschicht also das was die Menschen sehen, bei dem Fassadenbau abgedeckt. Auch das darunterliegende ist wichtig. Denn eine Grundlage muss geschaffen werden. Vor allem bei älteren Gebäuden ist die Dichtigkeit nicht gewährleistet. Dann können Probleme wie Schimmel auftreten. Genau das gilt es mit dem richtigen Fassadenbau zu vermeiden. Der Schimmel muss von Grund auf behandelt werden.

Ist die Fassade nicht dicht oder gar nicht gedämmt, dann kann es genau zu solchen Problemen kommen.