exklusives Firmen Verzeichnis

mit echtem Do Foolow Link (Beta 0.832 vom 13. Juli 2018)

Achern

Allgemeines:
Die Geschichte von Achern geht zurück bis in die Römerzeit, eine genaue Angabe zur Gründung ist nicht möglich. Die erste Erwähnung datiert in 1095 als "Acchara". Heute gehören zum Stadtgebiet die Kernstadt und acht Stadtteile. Achern ist die viertgrößte Stadt des Ortenaukreises und hat 25.843 Einwohner (Stand: 30.06.2011).

Postleitzahl: 77855

Vorwahl: 07841

KFZ-Kennzeichen: OG (Kreisstadt Offenburg)

Geografische Lage:
Die Stadt liegt in der Ortenau am Fuße des Schwarzwalds, jeweils 20 km entfernt von Offenburg und Baden-Baden.
Die Acher, die der Stadt ihren Namen gab, durchfließt das Stadtgebiet von Südosten nach Nordwesten.

Sehenswürdigkeiten:
Neben mehreren katholischen und evangelischen Kirchen gibt es ein Theater, einen alten, unter Denkmalschutz stehenden Friedhof (Illenauer Waldfriedhof), das Sensen-Handwerk-Stadtmuseum und auf dem Hohbühl das 1936 erbaute Landes-Feuerwehr-Ehrenmal. Weiterhin lohnt ein Besuch der früheren großherzoglichen Heil- und Pflegeanstalt Illenau.

Politik:
An der Spitze der Stadt Achern steht seit 2007 Herr Klaus Muttach (CDU), vor ihm regierte Herr Reinhart Köstlin (SPD).

Personen:
Aus Achern stammen viele Persönlichkeiten, als Beispiele seien genannt:
Julius Hirsch (Fußballspieler, als Jude im KZ Auschwitz ermodet)
Adolf Scheck (Manager, seit 2010 Aufsichtsratsvorsitzender der EDEKA AG in Hamburg)
Hendrik Feist (Basketballspieler)
Auch wurde der Vater des Schriftstellers Bertolt Brecht, Berthold Friedrich Brecht, hier geboren.

Industrie:
Bedeutende Industrieunternehmen sind die fischer group (Stahlrohr- und Edelstahlrohrtechnik) sowie die Kasto Maschinenbau (Sägen, Lagern von Metall-Langgut und Blech) in den Stadtteilen Fautenbach und Gamshurst.