exklusives Firmen - Verzeichnis

Email: support@industrieseite.de oder per Chat

Umformmaschinen

Umformmaschinen werden in der Industrie eingesetzt, um Werkstücke umzuformen. Dies geschieht zumeist durch Kanten, Biegen oder Pressen.

Experten der Kategorie Oberflächenbearbeitung

Herr Thomas Weber,Vögtle Service GmbH

Werbung


Korpuspressen

Die Korpuspresse (Korpuspressen).

Unter dem Begriff Korpuspresse versteht man eine Maschine, mit deren Hilfe unterschiedlichste Holzteile unter großem Druck gepresst werden.

Auf diese Art entstehen feste Materialien wie Presspannplatten, welche für Möbel wie Tische, Schränke oder Arbeitsplatten verwendet werden. Korpuspressen sind meist mit zwei Druckwänden ausgestattet, welche enorme Spannungen in dem zum bearbeiteten Material auslösen.

Auf diese Weise werden die Werkstücke verklebt. Damit dieser Abeitsgang sicher und dauerhfat durchgeführt werden kann, wird das Holzmaterial auf die Arbeitsplatte der Korpuspresse gespannt. Die Korpuspresse hat verschiedene Steuerungsmöglichkeiten, wie die Einstellung der Druckstärke oder der Vorwahl der Presszeit. Die Arbeit mit einer Korpuspresse setzt Schutzmaßnahmen des Bediensers voraus, da teilweise sehr hohe Kräfte wirken. Auch sollten diese ausschließlich von einem gelernten Arbeiter benutzt werden, um Verletzungen zu verhindern. Solche Korpuspressen finden ganz besonders in der industriellen Bearbeitung enorm viel Anwendung, sie sind sehr praktisch, arbeiten schnell sauber und präzise.

Über den Kauf einer solchen Korpuspresse sollte man also wirklich einmal nachdenken, da diese für die Bearbeitung von so manchen Holzteilen sehr nützlich sind.

Brikettierpresse

Die Brikettierpresse (Brikettierpressen).

Eine Brikettierpresse ist ein Gerät , welches verschiedene Materialien brikettiert oder verkleinert, handlicher macht.

Diese Maschine wird vor allem bei der Herstellung von Kohlebriketts benötigt. Aber auch für Holz und andere Rohstoffe wird sie verwendet. Schon seit mehr als einem Jahrhundert, erlebt die Kohleindustrie große Höhepunkte in der Wirtschaft.

Durch Briketts brennt die Kohle besser. Seitdem werden sie sowohl als Brennstoff in Haushalten wie auch zur Stromerzeugung verwendet. Es wurden nach und nach viele neue Firmen zur Herstellung von Briketts eröffnet. Da die Nachfrage sehr groß war. Nach einiger Zeit wurden dann auch die Abfälle der Holzindustrie wie zum Beispiel Staub und Spänne in Sägewerken oder Schreinereien, zu brennbaren Holzbriketts gepresst. Heutzutage brikettiert man nicht nur Kohle oder Holz, sondern auch Papier, Heu, Stroh, Wolle und Stäube. Damit wird nicht nur das Volumen reduziert, man erhält auch praktische Brennstoffe und kann Abfallstoffe leichter entsorgen. Die Brikettierpresse befördert Spänne oder Kohle in eine Presskammer, dort werden die Materialien zu festen Briketts gepresst.

Die Brikettierpresse ist ein wirklich sehr praktisches und gut arbeitendes Gerät, welches bei der Verarbeitung von Holz und ähnlichem gute Ergebnise erzielt.

Gebrauchte Exzenterpressen

Gebrauchte Exzenterpressen.

Wer sich für gebrauchte Exzenterpressen entscheidet, spart hohe Kosten und muss auf ein funktionelles und sehr hochwertiges Angebot nicht verzichten.

Pressen ganz unterschiedlicher Art sind außer gebrauchte Exzenterpressen im Angebot zu finden und ermöglichen dem Käufer die Option, im Vergleich zum Kauf einer neuen Presse eine Menge Kosten zu sparen.

Alle Angebote für gebrauchte Exzenterpressen überzeugen und sorgen für einen zufriedenstellenden Einkauf, da die gebrauchten Pressen immer funktionell und somit in hoher Qualität geboten werden.

Ob aus Aufkäufen von Insolvenzen oder Konkursen, oder aber aus besonderen Situationen heraus, bei diesem Anbieter erhält der Interessent ausschließlich hochwertige und garantiert voll funktionsfähige gebrauchte Exzenterpressen.

Preis und Leistung stehen bei allen Angeboten im sehr harmonischen Verhältnis, so dass es sich lohnt, beim gewünschten Kauf einer Exzenterpresse in den Angeboten für gebrauchte Exzenterpressen zu suchen und hohe Kosten zu vermeiden, ohne auf hohe Produktqualität und maximale Funktionalität der gekauften Exzenterpresse verzichten zu müssen.

Gebrauchte Pressen

Gebrauchte Pressen.

Beim Pressen kaufen muss man nicht unbedingt auf fabrikneue Produkte spezialisiert sein, sondern kann hochwertige gebrauchte Pressen kaufen und dabei richtig sparen.

Für unterschiedliche Einsatzgebiete sind hier gebrauchte Pressen zu finden, welche voll funktionsfähig und in einigen Fällen sogar noch mit Herstellergarantie versehen sind.

Hochwertige gebrauchte Pressen überzeugen mit zahlreichen Vorteilen und erlauben eine Ersparnis, welche mehr Liquidität im Unternehmen erlaubt und dafür sorgt, das hohe Kosten bei der Anschaffung durch gebrauchte Pressen vermieden werden.

Der Einsatz hochwertiger Materialien und die präzise Fertigung für nachhaltige Funktionalität erlaubt es, beim Kauf von Pressen durchaus auf gebrauchte Pressen zuzugreifen und darauf zu verzichten, zu einem weitaus höheren Preis eine neuwertige und oftmals doppelt so teure Presse zu kaufen.

Für alle Aufgabenbereiche finden sich zahlreiche gebrauchte Pressen beim Anbieter, zu denen vor dem Kauf auch Fragen gestellt und sich somit über die Funktionalität und besondere Details in Kenntnis gesetzt werden kann.

Gebrauchte Presse

Gebrauchte Presse.

Je nach der Kraftart und Energiebereitstellung werden Pressmaschinen in drei verschiedenen Kategorien eingeteilt: 1. weggebundene Pressen.

Die Wege des Maschinenstößels sind bei weggebundenen Pressmaschinen durch die Bewegungslehre des Hauptgetriebes festgelegt. Der Presseantrieb erfolgt mithilfe eines Elektromotors, der durch ein geschwungenes Rad angetrieben wird. Das Schwungrad gibt ausreichend Energie über eine Kupplungs- und / oder Bremsverbindung an das hauptsächliche Getriebe ab.

Der Bedarf an Energie für das Arbeitsspiel wird in der Regel aus der Energie des Schwungrades genommen. Gemäß dem Hauptgetriebe werden weitere Unterscheidungen gemacht. Hierbei werden zwischen Pressmaschinen mit Kurvengetrieben oder mit Kurbelgetrieben voneinander unterschieden.

Die größten technischen Bedeutungen haben jedoch noch immer Pressmaschinen mit vorhandenen Kurbelgetrieben. Zu den herkömmlichen und einfachen Kurbelgetrieben gehören beispielsweise Schubkurbelgetriebe.

Die erweitere Getriebeversion ist das Schubkurbel-Kniehebel-Getriebe sowie das Lenkhebelgetriebe. Beide Getriebe weisen einen ausgeprägten Stößelkraft- und Stößelgeschwindigkeitsverlauf auf. Alle Größen sind von einem gelegentlichen Kurbelwinkel gebunden.

Gebrauchte Stanzautomaten

Gebrauchte Stanzautomaten.

Beim Stanzen können alle Flachteile aus unterschiedlichen Werkstoffen, wie zum Beispiel: Pappe, Bleche und Textilien, etc. mit einer Pressmaschine oder mithilfe eines Schlags- und Schneidwerkzeugs hergestellt werden.

Hierbei wird das Trennverfahren als Scherschneiden bezeichnet. Ein Stanzautomat besteht im Regelfall aus einem Stempel für die Innenform und einer Matrize, die entsprechende Passform mit Löchern, etc. Der Stempel kann hierbei je nach Automatenaufbau entweder als Ober- oder Unterteil gilt.

Je nach Anwendungsgebiet besteht auch die Möglichkeit, dass das Gegenstück zum Stempel auch eben sein kann. Es muss nicht unbedingt eine geformte Unterlage vorhanden sein. Das Oberteil hingegen besteht aus einem geformten und meist geschlossenen Stanzmesser, welches sich entweder an einer Lochzange oder an einem Locheisen befinden kann.

Zu dieser Gelegenheit zählt die Unterlage nicht zum Automaten. Das aneinandergereihte periodische Stanzen für das Ausschneiden von Werkstoffen aus Blech wird als Nibbeln bezeichnet. Beim Hochleistungsstanzen werden Prozesse, wie zum Beispiel: Bördeln, Schweißen, Nieten und Verformen zusammen kombiniert.

Die teils hoch komplizierten Werkzeuge müssen effektiv eingesetzt und im Anschluss daran wirkungsvoll geschützt werden. Die Stanzabfälle heißen Stanzbutzen. Wenn Karton und Wellpappe gestanzt werden sollen, enthält der Stanzautomat neben dem Messer auch sogenannte Rillenlinien. Dadurch können die Prozesse Stanzen und Rillen gleichzeitig stattfinden.

Gebrauchte hydraulische Pressen

Gebrauchte hydraulische Pressen.

Ein hydraulischer Automat gehört zu den kraftgebundenen Pressmaschinen, welche nach dem hydrostatischen Prinzip verwendet wird.

Das hydrostatische Gesetz besagt, dass der vorhandene Druck in irgendeiner Flüssigkeit gleich bleibt. Daraus kann die Kraft, wenn beispielsweise ein Druck auf eine Gefäßwand vorhanden ist, einfach vergrößert werden. Die hydraulische Pressmaschine wurde von dem Erfinder, namens Joseph Bramah, erfunden und daher gern als "Bramahsche Presse" genannt.

Die hydraulische Pressemaschine kann dank der wirkenden Kraft einer Pumpe die Kolben einfach vervielfachen. Die Pressen bestehen aus Saug- und Druckpumpen, welche Druck ausüben und der Kolben, welcher den Druck empfängt, auf den zu pressenden Körper übertragen zu können.

Mittels eines Hebels wird der Kolben angehoben, das Wasser kann dadurch in den Behälter durch ein Sieb eindringen, dadurch hebt das Ventil an und gelangt unter den Pumpenkolben.

Sofern der Hebel hinuntergedrückt wird, geht auch der Kolben nieder. Das zurückgelassene Wasser kann dadurch das Ventil schließen; das andere Ventil wieder anheben und durch die Röhre des Pressenholraums hineingelangen.