exklusives Firmen Verzeichnis

mit echtem Do Foolow Link (Beta 0.832 vom 13. Juli 2018)

Umformmaschinen

Umformmaschinen werden in der Industrie eingesetzt, um Werkstücke umzuformen. Dies geschieht zumeist durch Kanten, Biegen oder Pressen.

Experten der Kategorie Biegen und Kanten

Werbung


Abkantbank

Die Abkantbank (Abkantbänke).

Die Abkantbank, auch Gesenkbiegepresse genannt ist ein Gerät aus der Metallverarbeitungsindustrie.

Verschiedene Bleche werden durch Verbiegen in eine Form gebracht. Auf diese Art und Weise entstehen Verkleidungsteile, Maschinenkomponenten oder Gehäuse.

Die Abkantbank besteht aus zwei Teilen, dem Gesenk, welches sich unten befindet und einem Stempel, der von oben auf das Gesenk geführt wird. Wird nun ein Blech zwischen Gesenk und Stempel gelegt, so wird es in die Form des Gesenks durch den herabfahrenden Stempel gedrückt. Will man einen weniger starken Biegewinkel haben, so senkt man den Stempel nicht komplett herunter und man erhält andere Formen. Ränder oder die äußeren Teile werden später abgekantet. Bei aufwändigeren Formen kann auch das Blech mehrfach anders positioniert werden, damit man die richtige Formung erhält. Mittels der Lasertechnologien und eigens entwickelten Softwareprogrammen ist die Technik immer ausgefeilter und besser geworden, auch filigranere Formen können so gebogen werden.

Durch diese Entwicklung sind Abkantbänke immer wirtschaftlicher und effektiver geworden.

Gesenkbiegepresse

Die Gesenkbiegepresse (Gesenkbiegepressen)

Gesenkbiegepressen sind Maschinen, welche Verkleidungsteile und Gehäuse durch das Biegen von Blechteilen produzieren.

Das Gerät selbst besteht eigentlich nur aus dem Biegestempel und dem Biegegesenk. Werden dem Gerät noch ein Werkzeugspeicher und Werkzeugwechseleinrichtungen beigefügt, so spricht man von einem Gesenkbiegezentrum.

Sicherheit steht natürlich an aller erster Stelle, wenn man mit einer Gesenkbiegepresse arbeitet. Deswegen sind an beiden Seiten des Stößel Haltearme angebracht, an der unteren Seite der Haltearme ist das Sicherheitssystem installiert. Die Sende und Empfangseinheiten des Sicherheitssystems werden so installiert, dass die Unterkante des Stempel immer und zur jederzeit überwacht wird. Gesenkbiegepressen werden überall dort gebraucht wo man etwas zum schweißen hat, oder man Gehäuse oder Verkleidungen aus Blechteilen benötigt. Solche Maschinen werden beispielsweise an technischen Schulen genutzt.

Zur Sicherheit müssen während der Arbeit mit der Maschine Schutzbrillen getragen werden.

Abkantmaschine

Die Abkantmaschine (Abkantmaschinen).

Abkantmaschinen, oder auch Abkantbank genannt, sind ein wichtiger Bestandteil in der Metallverarbeitung und aus dem Produktionswesen im Alltag kaum mehr wegzudenken.

Sie dienen dazu bestimmte Metalle in richtige Formen und Längen zu biegen, ähnlich wie eine Biegemaschine. Kanten können leicht in gewünschte Positionen und Winkeln abgebogen werden. Mittlerweile sind die Abkantmaschinen schon so ausgereift, dass selbst bei starken Abbiegungen keine Risse oder andere Schäden im Metall entstehen.

Dies ermöglicht eine saubere Verarbeitung der Metalle, allerdings kann nicht jede Abkantmaschine für jedes Metall eingesetzt werden. Manche Metalle benötigen mehr Kraftaufwand, somit eine stärke Abkantmaschine. In erster Linie sind Abkantmaschinen aus Gusseisen, somit langlebige Maschinen selbst bei täglichem Gebrauch. Es gibt sehr viele Bereiche in denen eine Abkantmaschine zum Einsatz kommt, z.B in der Automobilindustrie, eigentlich in allen Bereichen in denen Metalle verarbeitet werden.

Dank der Abkantmaschinen hat sich der Aufwand der Verarbeitung verringert, dies ermöglicht unteranderem eine schnellere Produktion.

Abkantpresse

Die Abkantpresse (Abkantpressen).

Abkantpressen sind Maschinen, welche hauptsächlich zur Bearbeitung von Metallblechen eingesetzt werden.

Sie bestehen aus dem sogenannten Biegestempel und dem Biegegesenk, auch Matrize genannt. Der Anlagenbediener schiebt das Blech zwischen Biegegesenk und Biegestempel, unmittelbar darauf wird der Biegestempel gesenkt und auf das Blech gedrückt und das Blech gekantet.

Bei computergesteuerten, neuen Modellen mit CNC-Steuerung können Bleche mit einer Dicke von mehreren Zentimetern einfach und sauber gekantet werden. Auf die beschriebene Weise werden Maschinenkomponenten, Gehäuse oder Verkleidungsteile hergestellt. Besteht die Abkantpresse aus zusätzlichen Einrichtungen wie einer Werkzeugwechseleinrichtung oder einem Werkzeugspeicher spricht der Profi von einem Gesenkbiegezentrum. Auch die Schwenkbiegemaschine ist eine Abkantpresse, mit der man jedoch nur dünne Bleche bearbeiten kann. In vielen Betrieben wird immer noch händisch gekantet, das heißt, der Arbeiter stellt jeden Abkantvorgang selbst ein und betätigt die Maschine, es kann jedoch passieren, dass nach einer mehrstündigen Bedienung Fehler passieren und der Ausschuss relativ groß wird.

In diesem Fall ist eine computergesteuerte Abkantpresse natürlich im Vorteil.

Rundbiege

Die Rundbiege (Rundbiegen).

Das Rundbiegen von Drähten Rohren und anderen Werkstücken ist nicht einfach, schon gar nicht aus eigener Kraft.

Deshalb sollte man schon sehr darauf achten, dass man beim Biegden der Werkstücke Schutzvorrichtungen trägt. Handschuhe sind vorgeschrieben, eine Schutzbrille wird empfohlen.

Mit Rundbiegen werden meist Drähte gebogen. Außerdem sind Rundbiegen geeignet für Rohre und andere Werkstücken. Zur Bearbeitung werden die Werkstücke eingespannt werden. Vor der Arbeit mit der Rundbiege muss das Gerät auf der dafür vorgesehenen Werkbank fest montiert sein.

Bei dem Verbiegen von Blechen ist stark darauf zu achten, dass die Bleche nicht scharfkantig sind, da diese sonst für große Verletzungsgefahren sorgen kann.

Rundbiegemaschine

Die Rundbiegemaschine (Rundbiegemaschinen).

Die Rundbiegemaschine gibt es in sehr vielen und vor allem sehr unterschiedlichen Modellen, und auch mit ganz unterschiedlichen Funktionen.

Nehmen wir beispielsweise mal eine Rundbiegemaschine mit drei Walzen. Diese Rundbiegemaschine ist zum Biegen und Rollen von Drähten, Rohren und Blechen gedacht, eine Grundaufgabe aller Rundbiegemaschinen.

Die Drähte bzw. Rohre werden in die Rundbiegemaschine eingespannt, und dann entweder per Knopfdruck oder per eigener Kraft so gebogen, wie man das Werkstück gerade benötigt. Die Sicherheit an solchen Maschinen steht an erster Stelle, deswegen ist es wichtig, dass wenn man die Maschine nutzt, der Arbeitsbereich sauber ist, denn ein nicht aufgeräumter Arbeitsbereich sorgt nur für Unfälle. Des weiteren dürfen nur Personen die Maschinen bedienen, welche über 16 Jahre alt sind, und auch dies nur unter Aufsicht einer erwachsenen Person.

Rundbiegemaschinen kommen sehr oft in Schulen zum Einsatz.

Schwenkbiegemaschine

Die Schwenkbiegemaschine (Schwenkbiegemaschinen).

Eine Schwenkbiegemaschine wird zum Biegen von Blechen, z.B. für Dächer und Häuserfronten, Gehäuse für Maschinen, Türen/Möbel/Regale, Blenden für Fließbänder, Schilder, Autoteile und Winkeleisen, Maschinen- und Maschinenverkleidungen, Klimageräte und Heizkessel Verkleidungen/Öfen, Gastroeinrichtungen, u.s.w. verwendet.

Gebogen werden Bleche bzw. Metalle an einer modernen Schwenkbiegemaschine mit einer Genauigkeit von 0,1 Grad. Außerdem entstehen beim Schwenkbiegen keine Kratzer oder Spuren am Material, da das gesamte Teil und nicht nur die einzelne Biegewange angeschlagen wird. Das Blech aus Stahl oder aus einem anderen metallischen Werkstoff wird von der Maschine in die richtige Position gebracht. zwischen Ober- und Unterwange gespannt, dann gebogen und zwar auf den festgelegten Winkel. Es besteht die Möglichkeit die Biegewange manuell oder mit Hilfe eines Motors zu bewegen. Die Maschine lässt auch bei verschieden dicken Blechen keine Fehler zu, da die Biegewange immer die jeweilige Aussenseite des Blechs als Referenz nimmt.

Somit sind die Winkel immer exakt und die Werkstücke lassen sich anschliessend einfacher schweißen oder montieren.

Abkantmaschinen für Kunststoffe

Die Abkantmaschine für Kunststoffe (Abkantmaschinen).

Eine Abkantmaschine für Kunststoffe ist ein Gerät, welches dazu genutzt wird, verschiedenste Materialien aus Kunststoffmaterial ab zu kanten, also zu verbiegen.

Der Teil dieser Abkantmaschine für Kunststoffe, welcher für das Abkanten von solchen verschiedenen Kunststoffstücken zuständig ist, wird in der Sprache der Industrie auch Biegewanne bezeichnet.

Damit das, zur Bearbeitung gewünschte Kunststoffstück wie gewünscht verbogen, also abgekant werden kann, wird es zwischen zwei dieser Biegewandsegmente gelegt und dann durch Druck verbogen. Da während der Verbiegung, also der Abkantung von solchen, doch recht stabilen Kunststoffteilen ein gewisser Kraftaufwand angewandt werden muss, sollte man stets vorsichtig im Umgang mit dieser Maschine sein, um Verletzungen oder Gefahren oder eben ähnliches zu vermeiden. Um also schnell, sauber und ohne sonderlich viel Aufwand Kunststoffteile zu verbiegen, ist der Gebrauch einer solchen Abkantmaschine für Kunststoffe doch sehr zu empfehlen. Abkantmaschinen für Kunststoffe können sowohl elektrisch, als auch durch die eigene Hand betrieben werden und effektiv arbeiten.

Diese Abkantmaschinen für Kunststoffe sind nützliche Maschinen, welche vermehrt in der Industrie benutzt werden.

Sickenmaschine

Die Sickenmaschine (Sickenmaschinen)

Eine Sickenmaschine wird zur Bearbeitung von verschiedensten Blechen eingesetzt, dafür ist sie sehr wichtig.

Um Bleche oder auch Röhren aus Blech zu binden - sprich um gerade Ausbuchtungen einzufügen - wird die Sickenmaschine verwendet. Diese Ausbuchtungen werden auch als Sicken bezeichnet.

Die Sickenmaschine ist mit zwei Walzen bestückt. Die eine weist die Negativform der Ausbuchtung auf, die andere eine Positivform. Da sich die Walzen mit der Zeit abnutzen, können diese auch bei Bedarf ausgewechselt werden. Das zu bearbeitende Blech wird zwischen die beiden Walzen gesteckt. Dadurch wird mindestens eine der Walzen, oftmals auch beide, in Bewegung versetzt. Dies kann entweder auf manuellem Wege per Handantrieb oder aber maschinell geschehen. Im letzterem Fall wird die Sickenmaschine von einem Motor betrieben. Während des Arbeitsvorgangs wird die obere Walze immer mehr angezogen. Dadurch entsteht die eigentliche Umformung.

Es gibt inzwischen auch automatisierte Sickenmaschinen. Eine solche Sickenmaschine ist sehr praktisch und wird immer häufiger benutzt.