exklusives Firmen - Verzeichnis

Email: support@industrieseite.de oder per Chat

Rechtsprechung

Die Rechtsprechung ist ein eigener, sehr wichtiger Dienstleistungsbereich.

Gerade in der Geschäftswelt sind gute und zuverlässige Dienstleister von großer Bedeutung.

Experten der Kategorie Recht

Kempter & Kollegen Rechtsanwälte,Kempter & Kollegen Rechtsanwälte

Werbung


Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht hat viele Facetten und präsentiert sich mit einer enormen Anzahl wichtiger Aspekte, die ohne fundierte Hintergrundinformationen vom Verbraucher oftmals auf Verständnis stoßen.

Sich zum Arbeitsrecht informieren und so einer falschen Behandlung des Arbeitgebers zu widersprechen und juristische Schritte einzuleiten hilft, um aufgrund mangelnder Kenntnis Entscheidungen hinzunehmen die keiner Grundlage entspringen.

Im Arbeitsrecht sind alle Anforderungen und Gesetzmäßigkeiten geregelt, die auf dem Arbeitsmarkt oder im Bereich Bezahlung, Arbeitszeit und Gewerkschaft Bestand haben.

Ob sich der Widerspruch zu einer Kündigung lohnt, ob die versprochene Gehaltserhöhung tatsächlich gezahlt werden muss, oder ob der Arbeitgeber ohne eigene Zustimmung eine Versetzung in die andere Filiale oder einen berufsfremden Arbeitsbereich realisieren darf, ist in den Informationen zum Arbeitsrecht geregelt.

Aber nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch selbstständige Unternehmer und Arbeitgeber erzielen mit der Kenntnis zum Arbeitsrecht einen großen Vorteil. Richtig und rechtlich einwandfrei handeln ist nicht schwer, wenn die entsprechenden Kenntnisse der Gesetze im Arbeitsrecht vorhanden ist.

Rechtsanwalt

Der Rechtsanwalt.

In verschiedenen Situationen im Leben wird ein Rechtsanwalt benötigt.

Bei rechtlichen Streitigkeiten mit dem Vermieter, dem Arbeitgeber, aber auch bei Scheidungen, Erbschaftsangelegenheiten und Schadensfällen kann ein Rechtsanwalt helfen und übernimmt nicht nur die Betreuung und juristische Vertretung des Mandanten, sondern auch die Vermittlung zwischen den beiden klagenden Parteien.

Der Beruf des Rechtsanwalts teilt sich in unterschiedliche Fachgebiete und macht es notwendig, sich bei einer Entscheidung für anwaltliche Beratung an einen Juristen zu wenden, der im gewünschten Fachgebiet tätig ist und so mit wichtigen Kenntnissen und Erfahrung überzeugt.


Mit der Beauftragung eines Rechtsanwalt übergibt man die Streitigkeit in kompetente Hände und erteilt dem Anwalt die Vollmacht, im Sinne des Mandanten zu entscheiden und die notwendigen Schritte zum Erfolg über den Kontrahenten einzuleiten.

Ein Rechtsanwalt ist aber nicht allein der ausführende, sondern auch der beratende und informierende Part. Ehe ein Streit vor Gericht ausgetragen wird, informiert der Anwalt über die Aussichten und Vorgehensweise der Klage.

Strafrecht

Das Strafrecht umfasst die breite Palette von Straftaten und dient dem Richter, dem Anwalt aber auch dem Mandanten.

Entscheidungen und Urteile werden laut Rechtsprechung des Strafrechts getroffen und ermöglichen so eine einheitliche und übersichtliche Entscheidung.

Um sich über ein Strafmaß zu informieren oder Kenntnis zur Verurteilung im Strafrecht zu erhalten ist es möglich, sich in die einzelnen Paragraphen einzulesen und so den Wissensstand zu erhöhen.

Das Strafrecht ist ein breit gefächerter Rechtsbereich, der mit verschiedenen Aspekten und Unterpunkten zu Paragraphen auch unterschiedliche, von der Persönlichkeit und Ausgangssituation abhängige Entscheidungen ermöglicht.

Doch gilt es als bindendes Gesetz zur Verurteilung von Straftaten. Unter das Strafrecht fallen alle Taten und Ausführungen, die dem System, anderen Menschen oder der Gesellschaft Schaden zufügen.

Weiterführend unterscheidet man im Strafrecht in eine mutwillige, oder auch geplante Tat oder einen Tathergang aus Unwissenheit und Unkenntnis, praktisch ein Versehen. Das Strafmaß wird laut Strafrecht an der Schwere, aber auch der Berechnung und dem tatsächlich verursachten Schaden der Tat bemessen.

Anwalt

In manchen Situationen im täglichen Leben lässt es sich nicht vermeiden, das ein Anwalt benötigt wird.

Anwälte sind darauf spezialisiert, ihren Kunden zu ihrem Recht zu verhelfen. Situationen, die einen Anwalt benötigen, kommen oft schneller als man denkt.

Eine unklare Situation im Verkehr, die zu einem Unfall geführt hat, eine Erbstreitigkeit, die freundschaftlich nicht mehr zu lösen ist. Eine Kündigung seitens des Arbeitgebers, die ungerechtfertigt ist und etliche andere Konflikte mit dem eigenen Umfeld.

In vielen Fällen kann der Einsatz eines vorausschauenden Anwalts Kosten und Nerven sparen, da Anwälte ihre Klienten nicht nur erfolgreich vor Gericht vertreten, sondern häufig im Vorfeld friedliche Einigungen erzielen, die beide Parteien befriedigen.

Anwälte spezialisieren sich zumeist auf einen speziellen Fachbereich, den sie dann mit bestem Fachwissen bearbeiten können. Aus diesem Grund arbeiten meist mehrere Fachanwälte in einer Kanzlei zusammen, um sämtliche Belange der Klienten bestens vertreten zu können. Man unterscheidet Verkehrsrecht, Mietrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht und Steuerrecht.

Erbrecht

Das deutsche Erbrecht basiert auf das BGB und trat erstmalig für ganz Deutschland am 01. Januar 1900 in Kraft.

Im 5. Buch des BGB ist das Erbrecht verankert, natürlich wurden seit damals viele Neuerungen aufgenommen.

Die letzte Änderung erfolgte im Jahr 2010, wobei die Wertvorstellungen des aktuellen Jahrhunderts in das Gesetz einflossen und mehr Gestaltungsfreiheit für die Erblasser enthalten ist. Hat der Erblasser zu Lebzeiten ein Testament verfasst, so gilt dieses als bindend.

Ist kein Testament vorhanden, wird das Vermögen nach der gesetzlichen Erbreihenfolge aufgeteilt, wobei Verwandte vorrangiger Ordnung den Vortritt vor Verwandten nachrangiger Ordnung haben. Erben der ersten Ordnung sind Ehegatten, Kinder und Enkelkinder.

Auch eingetragene Lebenspartner und Kinder von bereits verstorbenen Kindern zählen darunter. Sind keine Erben der ersten Ordnung bekannt, so geht das Vermögen an die Erben zweiter Ordnung und das sind Eltern, Geschwister, Nichten und Neffen.

Sind auch von der zweiten Ordnung keine Verwandten mehr am Leben, so treten die Erben dritter Ordnung in den Vordergrund. Dabei handelt es sich um Großeltern, Onkel oder Tante sowie Cousine oder Cousin. In den meisten Fällen kommt man mit den drei Ordnungen aus, es besteht jedoch auch noch eine vierte Ordnung, das wären Urgroßeltern und auch deren Nachkommen.