exklusives Firmen - Verzeichnis

Email: support@industrieseite.de oder per Chat

Logistik

Informieren Sie sich im Internet über Logistik. Finden Sie verschiedene Themen zum Begriff Logistik.

Experten der Kategorie Verwaltung

Herr Paul SchŲnert,HANSALOG Services GmbH

Werbung


Gehaltsabrechnung

Eine Gehaltsabrechnung bedeutet mehr, als nur am Ende eines Monats das vertraglich vereinbarte Gehalt vom Konto des Arbeitgebers auf das Konto des Arbeitnehmers zu überweisen.

Bei der Erstellung einer Gehaltsabrechnung müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Um eine Gehaltsabrechnung richtig zu erstellen, müssen verschiedene Kriterien beachtet werden, denn eine falsche Gehaltsabrechnung bedeutet in den meisten Fällen großen Ärger.

Denn in einem solchen Fall müssen unter Umständen zusätzliche Mitarbeiter dafür eingesetzt werden, Fehler zu finden und eine fehlerhafte Gehaltsabrechnung zu korrigieren.

Meist muss dann der Arbeitgeber, um künftig das Auftreten desselben Fehlers zu vermeiden noch zusätzliches Personal einstellen, welche die Kontrolle der Gehaltsabrechnungen übernehmen. Dieser zusätzliche Personaleinsatz ist unwirtschaftlich und kostet das betreffende Unternehmen zusätzliches Geld.

Aus einer Gehaltsabrechnung kann neben der Höhe des Brutto- und Nettoverdiensts eines Arbeitnehmers ebenfalls entnommen werden, in welcher Höhe vonseiten des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers Beiträge an die Krankenversicherung, die Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung bezahlt wurden.

Personalverwaltung outsourcing

Personalverwaltung outsourcing.

Beim Outsourcing werden verschiedene Arbeits- oder Geschäftsprozesse eines Unternehmens teilweise oder ganz zu einem externen Dienstleister ausgelagert. Dies können die Nutzung von Soft- oder Hardware sowie die Dienstleistung selber sein.

Es spielt dabei keine Rolle, ob die Leistung dabei in den Räumlichkeiten des Unternehmens oder im externen Betrieb des Outsourcing-Dienstleisters erfolgt. Outsourcing hat sich den letzten Jahrzehnten immer mehr verstärkt und ist auch die Zukunft für viele Unternehmen.

Die Gründe, Dienstleistungen an ein darauf spezialisiertes Unternehmen abzugeben sind z.B. Kostenersparnis in Bezug auf IT-Systeme, Software oder Personal. Zudem verfügt das Outsourcing-Unternehmen meistens über Mitarbeiter mit spezialisierten Kenntnissen und entsprechende Ressourcen.

Das Outsourcing setzt interne Kapazitäten im Unternehmen frei, ermöglicht dadurch die Konzentration auf unternehmerische Ziele, strafft die Verwaltung und Produktionsprozesse und erhöht somit die Wettbewerbsfähigkeit und Flexibilität.

Vorhandene Mitarbeiter können für andere Arbeiten eingesetzt werden. Ein intensiver Kontakt zwischen Unternehmen und Outsourcing-Dienstleister auf personeller Ebene sowie die Verbindung der IT-Systeme ist dabei hilfreich.

Outsourcing

Outsourcing ist ein Kunstwort, das sich aus den Fragmenten der Begriffe OUTside, reSOURCe und usING zusammensetzt.

Seinem Charakter nach zählt der Begriff zu den Unternehmensstrategien. Beim Outsourcing lagern Unternehmen einzelne Arbeiten, Abteilungen oder sogar komplette Unternehmensbereiche an Drittunternehmen aus.

Das heißt, dass einige bis jetzt unternehmensintern erbrachte Eigenleistungen an einen darauf spezialisierten Dienstleiser übertragen werden. Auf diese Weise werden allerdings nur Sekundärfunktionen ausgelagert. Arbeiten also, die das Kerngeschäft vorbereiten oder unterstützen, dazu gehören auch Begleitprozesse.

Wahre Klassiker des Outsourcing sind Schreibarbeiten, vorbereitende Buchführung und IT Leistungen. In solchen Fällen least das Unternehmen IT - Infrastruktur und stellt sie zur Leistungserbringung dem externen Dienstleister zur Verfügung.

Der Dienstleister ist dann in der Regel als "externer Partner" über konkrete vertragliche Regelungen tätig. Bei kleinen Unternehmen ist z. B. die Lohnbuchhaltung eine typische Arbeit, die sich hervorragend zum Outsourcen anbietet.

Entgeltabrechnung

Entgeltabrechnung.

Unterschiedlichste Bereiche spielen in einem Unternehmen doch sehr gut zusammen und können genau aus diesem Grunde auch unterschiedlichste Leistungen zum Vorschein bringen.

Die so genannte Entgeltabrechnung muss in diesem Zusammenhang definitiv Erwähnung finden, denn heutzutage ist dieses Thema doch durchaus sehr wichtig geworden, so dass sich entsprechend darum bemüht werden sollte. Hierunter ist zunächst einmal das Abgelten einer erbrachten Leistung zu sehen, welche auf unterschiedlichste Weise erfolgen kann.

Gleich ob der Aufwand in einem Computersystem oder noch auf Lochkarten oder anderen Konstrukten dokumentiert wird, so ergibt sich hieraus doch zunächst einmal der Umstand, dass hierüber das ausstehende und somit zu zahlende Gehalt ergibt, welches entsprechend vergütet werden muss.

Die Entgeltabrechnung ist dabei von Unternehmen wie auch Angestellten und Dienstleistern oftmals mit Argwohn gesehen worden, jedoch gilt es aufgrund der Buchhaltung in einem Unternehmen und auch aufgrund verschiedener Richtlinien im Bereich der Steuern und des Steuerrechts doch durchaus auf einiges zu achten.

Auslagerung

Mit der Auslagerung bestimmter Arbeitsbereiche von Unternehmen gewinnt der, der diese Auslagerung vornimmt und der, der diese Arbeitsleistung übernimmt.

Im Fachjargon spricht man bei der Auslagerung von Outsourcing - eine Dienstleistung, die gegen Bezahlung von sogenannten Drittunternehmen übernommen werden.

Auslagerung - ein Gewinn auf ganzer Linie. Sowohl Auftraggeber wie auch Auftragnehmer profitieren von der Auslagerung. Mittlerweile gibt es viele Fremdunternehmer, die sich auf die Auslagerung von Firmen spezialisiert haben - sowohl in der Buchhaltung wie auch bei der Herstellung von Produkten und Auslieferungen werden per Outsourcing von anderen erledigt.

Der, der die Auslagerung des jeweiligen Arbeitsbereichs für Firmen übernimmt verschafft sich auf diese Art und Weise lukrative Aufträge, die angemessen an der Leistung gut honoriert werden.

Dadurch kann er seine Auftragslage optimieren. Der Unternehmer, der die Arbeit an Drittunternehmer vergibt, spart dadurch Zeit, Geld und hohe Investitionen für Geräte Maschinen oder Mitarbeiter, die ihm bei der Durchführung der Arbeit in seinem Betrieb fehlen. Die Arbeitsleistung des Fremdunternehmens kann der Unternehmer in diesem Moment gezielt in seiner eignen Kalkulation im Vorfeld berücksichtigen.

Im Prinzip eigentlich sogar noch besser wie im eignen Betrieb, da keine Mitarbeiter für die Durchführung des Auftrags eventuell hier und da einmal ausfallen können. Der Outsourcing Unternehmer gewährleistet nicht nur eine anständig saubere Arbeit abzuliefern, sondern ist auch gleichzeitig alleine dafür verantwortlich, dass die Termine der Arbeitsleistung pünktlich eingehalten werden.